Nachhaltige Energie «made in Viscosistadt»
Die Viscosistadt setzt auf ökologische und ökonomische Energieerzeugung . Die Energie wird aus dem Grundwasser, mit industrieller Abwärme und mit Solarstrom erzeugt.
Wärme und Kälte für den neuen Stadtteil
Der Wärmeverbund Seetalplatz erzeugt Energie aus Grundwasser und verteilt diese an die Viscosistadt und an die Nachbarliegenschaften.
01. Über uns

Der Wärmeverbund Seetalplatz versorgt einen Teil des neu entstehenden Stadtzentrums in Luzern Nord am Seetalplatz nachhaltig mit Energie.

Seit 2020 wird Energie aus dem Grundwasser, sowie aus industrieller Abwärme erzeugt. Die Zirkulation des Wassers (Wärme- und Kälte) wird mit Pumpen gewährleistet, die teilweise auch mit eigenem Solarstrom betrieben werden. Die Mieterinnen und Mieter in den Gebäuden auf dem Areal der Viscosistadt sowie die Partner auf den umliegenden Baufeldern im Gebiet Seetalplatz können so wirtschaftlich und effizient mit Wärme und Kälte versorgt werden. Dies hilft nicht nur den CO2-Ausstoss und andere Schadstoffemissionen massiv zu reduzieren – ein Anschluss an das Netz ermöglicht es allen Benutzern, eine ökologisch und ökonomisch ideale Wärme- und Kältelösung zu nutzen. Dies mit wenig Platzbedarf in den Gebäuden und auch mit wenig direkten Unterhaltskosten. Der Wärmeverbund Seetalplatz AG wurde im Frühling 2018 gegründet und ist eine 100-prozentige Tochter der Monosuisse AG.

Kontakt

02. Zahlen und Fakten

Der Wärmeverbund Seetalplatz

25 Mio. Franken

Investitionen in den Wärmeverbund Seetalplatz

1500 Wohnungen

sowie 4800 Arbeits- und Studienplätze werden mit nach-
haltig erzeugter Wärme und Kälte versorgt.

5800 Tonnen

CO2-Einsparung dank Energie-
gewinnung aus dem Grundwasser. Dies sind 0.15‰ des gesamtschweizerischen CO2-Ausstosses.

25 Gigawattstunden

Energie werden jährlich ökologisch und regional erzeugt.

03. Vorteile

Der Wärmeverbund Seetalplatz entzieht dem Grundwasser Energie, um daraus Wärme und Kälte für die Liegenschaften in der näheren Umgebung zu erzeugen.

Dies bietet gegenüber herkömmlichen Heizungen und Kühlsystemen zahlreiche Vorteile:

  • Mit Fernwärme aus dem Grundwasser können fossile Energieträger ersetzt und der C02-Ausstoss massiv gesenkt werden. 

  • Die Abwärme der industriellen Produktion in der Viscosistadt wird effizient genutzt. Für den Betrieb der Wasserpumpen wird Strom aus der hauseigenen Fotovoltaik-Anlage verwendet und der Rest von den öffentlichen Anbietern der Region bezogen.

  • Der Wärmeverbund Seetalplatz bietet wirtschaftliche und ökologische Energie, die das ganze Jahr sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen zur Verfügung steht. 

  • Die Wärme und Kälte werden zentral erzeugt. Daher braucht es in den Gebäuden keine Heizkessel, Brennstofflager und entsprechende Unterhalts-Arbeiten. Sämtliche Kosten sind bereits im Preis für die Fernwärme enthalten.

  • Der Anschluss eines neuen Gebäudes an den Wärmeverbund ist einfach möglich. Das Team des Wärmeverbunds Seetalplatz unterstützt alle notwendigen Schritte.

  • Während der ganzen Vertragsdauer sind der Unterhalt und ein Pikett-Dienst durch den Anbieter gewährleistet.